Genähtes auf Bestellung

Hallo ihr Lieben,

eigentlich hatte ich euch ja Bilder versprochen von meinen genähten Oberteilen, leider ging es mir am Wochenende nicht so gut und solche Bilder wollte ich euch lieber ersparen. Ich konnte mich aber auch nicht aufraffen welche zu machen.

Das wird aber ganz bald nachgeholt und in meinem nächstem Beitrag wird es dann endlich die versprochenen Bilder geben.

Für alle die nicht gerne selbst nähen, sondern sich lieber benähen lassen, habe ich heute etwas.

Nicht alle wissen es vielleicht, aber ich habe ja ein Kleingewerbe angemeldet und das heißt, das ich auch Genähtes von mir verkaufen darf.

Ich habe euch schon 2 mal genähte Pumphosen nach Schnitt und Anleitung RAS von Nähfrosch gezeigt:

Hier: https://naehkaethe.wordpress.com/2014/08/17/kuscheliges-fur-den-kleinen/

Pumphose RAS Gr. 80 Ferdinand2

und hier: https://naehkaethe.wordpress.com/2014/07/22/pumphose-ras/

hinten

Heute habe ich entdeckt das man nach diesem Schnitt auch Selbstgenähte Pumphosen verkaufen darf.
Ich verkaufe vorwiegend bei mir im Umkreis und nicht über das Internet, zumindest nicht mit einem Shop.
Gerne könnt ihr aber bei mir anfragen und ich fertige auch gerne genähte Sachen für Leute an, die nicht aus meinem Umkreis kommen, also wenn euch etwas gefällt, dann fragt einfach, ich werde euch dann ein Angebot machen und es dann per Post verschicken.

Diese Pumphosen darf ich jetzt auch verkaufen, das habe ich mit Katja von Nähfrosch nochmal abgeklärt und sie hat mich sogar auf ihrem Blog verlinkt:
http://www.naehfrosch.de/kaufen/

Ihr Blog ist übrigens auch immer einen Besuch wert, also schaut doch mal vorbei.

Lieben Gruß
eure NähKäthe

Advertisements

4 Kommentare zu “Genähtes auf Bestellung

  1. Toll, dass man die verkaufen darf. Wusste ich auch nicht. Allerdings verschenke ich die Hosen „nur“. Gestern ist mal wieder eune für die Tochter entstanden. Sie scheint über Nacht in die nächste Größe gewachden zu sein. Diesmal mit-wachs- bündchen, so dasd wur lange Freude daran haben.

    • Ich verschenke auch die meisten an meine Neffen, aber dann werden sie gesehen und dann fragt der nächste ob ich nicht eine nähen könnte und sie würden es natürlich bezahlen. Aber das fällt dann natürlich schon wieder unter Gewerbe. Das ist so ein schmaler Grad, echt schwierig.
      Verschenken macht ja eh am meisten Freude, dann sind danach zwei glücklich. 🙂

      Lg
      NähKäthe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s