Abhängen, aufhängen oder doch lieber UMHÄNGEN! – Eine Umhängetasche aus Kunstleder

Hallo ihr Lieben,

in nächster Zeit werde ich euch wieder mehr Genähtes zeigen können. Ich habe Urlaub und somit endlich Zeit ein paar meiner Nähprojekte endlich umzusetzen, die ich schon lange vorhabe zu nähen. Die Liste wird ja immer nur länge, anstatt kürzer. 😉 Wer kennt das nicht oder?!

Heute kann ich euch schon eines davon zeigen. Wer hätte es gedacht, im maritimen Stil. 🙂
Diesmal habe ich es mir aber nicht selbst ausgesucht, denn dieses Projekt war ein Auftrag.

Heute tun wir nicht abhängen oder Wäsche aufhängen, nein wir tun UMHÄNGEN und zwar hängen wir uns unsere neue UMHÄNGETASCHE um!

Umhängetasche1

Ich habe in den Weiten des lieben Internets irgendwann einmal eine kostenlose Anleitung für einen ähnliche Tasche gefunden, diese habe ich dann ein wenig abgeändert und selbst ein Schnittmuster erstellt und dann einfach mal drauf los genäht. So ist dann eine Umhängetasche aus Kunstleder für mich entstanden. Diese werdet ihr demnächst auch noch zu Gesicht bekommen.

Diese Tasche hat meiner Kollegin so gut gefallen, das sie auch gern so eine wollte. Gesagt, getan und nun ist sie fertig.

Umhängetasche3      Umhängetasche2

Außen aus Kunstleder. Da es bei mir in der Gegend nur wenige Stoffgeschäfte gibt und wenn dann nur mit sehr einfachen Stoffen, bestelle ich viel über das Internet. Da man jedoch die Stoffe vorher nicht anfassen kann und weiß wie dick der Stoff ist usw. möchte man natürlich vermeiden dann von der Lieferung enttäuscht zu sein.

Für das Kunstleder habe ich mir zwei Stoffproben vorab bestellt um zu wissen wie dick das Kunstleder ist und ob es meine Nähmaschine schafft das zu nähen. Bei www.stoffe.de bekommt man diese Muster sogar kostenlos. Das Kunstleder ließ sich auf jeden Fall super nähen.

Innen habe ich blau-weiß gestreiften Baumwollstoff verwendet. Eine kleine Reißverschlusstasche wurde auch noch eingenäht. Frau weiß, dass das in einer Handtasche immer wichtig ist.

Umhängetasche innen

Den Henkel habe ich doppelt genäht und mit einer Schnalle versehen. So kann man den Henkel nach belieben verstellen. Die Löcher werden ganz einfach mit einer Lochzange in das Kunstleder gestanzt.

Umhängetasche Schnalle

Der Henkel ist dann an beiden Enden mit Karabiner versehen, die in die Ösen, welche an der Tasche angebracht wurden eingehenkt werden können.  Dies ist eine Alternative zu der Anbringung der Henkel mit D-Ringen. So kann man bei Bedarf den Henkel auch austauschen.

Umhängetasche Öse

Zu guter Letzt noch die Schließe der Tasche. Diese kann man (fast) fertig bestellen, besteht aus vier Teilen und lässt sich ganz einfach anbringen. In Altmessing kommt die Schließe auch gut rüber finde ich.

Umhängetasche Schliesse

Schon ist das gute Stück fertig zum UMHÄNGEN und ausführen würde ich sagen.

Eines verspreche ich euch schon mal, in nächster Zeit wird es nichts maritimes mehr geben. 🙂

Dafür wird es demnächst NEON werden, mal was ganz neues. Ihr dürft also gespannt sein. 😉

Genießt die schönen Sommertage, bis bald!

Lieben Gruß
eure NähKäthe

Advertisements

3 Kommentare zu “Abhängen, aufhängen oder doch lieber UMHÄNGEN! – Eine Umhängetasche aus Kunstleder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s