T-Shirt „Elaine“

Hallo ihr Lieben,

ich hab euch ja versprochen, das ihr gespannt seit dürft auf das nächste genähte Teil von mir.

Heute darf ich euch mein zweites genähtes T-Shirt vorstellen, es ist genäht nach der Anleitung von Pattydoo namens „Draped Shirt Elaine“, für diejenigen die Pattydoo noch nicht kennen, hier der Link:

http://www.pattydoo.de/2013/05/shirt-selber-naehen/

Das T-Shirt ist figurumschmeichelnd und erhält lediglich durch den Schnitt Falten auf der einen Seite, deshalb „draped“.

20130730_174847

Es wird aus Jerseystoff genäht und braucht wirklich nur ein paar Arbeitsschritte. Ich kann es auch an Anfänger empfehlen und in Sachen T-Shirts bin ich selbst ja auch noch Anfänger.

Ich habe mich für mein erstes Shirt dieser Sorte (es wird sicher weitere geben 😉 ) für maritime Stoffe entschlossen. Einen blauen Jerseystoff mit weißen Punkten und einen roten unifarbenen Jerseystoff für den Ausschnitt. Beides habe ich bei butinette.de gekauft. Je elastischer der Stoff ist, desto besser kommen die Falten zur Geltung.

20130730_175148

Auf der Seite von Pattydoo findet ihr noch viele weitere Designbeispiele, z. B. im Neonlook.

Die passenden Accessoires zum maritimen Stil durften natürlich auch nicht fehlen, da kam es gerade recht das ich von Villa Sorgenfrei zu meiner Bestellung dieses tolle Armband geschenkt bekommen habe: (Vielen Dank nochmal dafür, habe mich wirklich riesig darüber gefreut!!!)  🙂

20130730_174959

Dazu noch eine schöne lange Kette und die weißen Ballerinas mit blau-rotem Streifen passen natürlich perfekt dazu. Somit ist der Look perfekt.

20130730_174946        20130730_175021

20130730_175124

Da ich mit meiner Nähmaschine zwar elastische Stiche nähen kann und auch Jersey gut in einem Schritt nähen und versäubern kann, das aber ziemlich lange dauert, bin ich am Überlegen mir nicht doch eine Overlockmaschine anzuschaffen.

Ich durfte am Nähtreffen ja schon eine Ovi ausprobieren um den Rollsaum des Rockes zu nähen, aber für Jerseystoffe ist die Ovi glaube ich noch besser und man hat es viel leichter die Stoffe zu versäubern. (Es geht einfach viiiiiieeeeeeellll schneller!!!!)

Die anderen Nähbegeisterten im Treff haben mir auf jeden Fall sehr davon vorgeschwärmt. Bis dahin dachte ich auch noch, die sind richtig teuer, aber das ist nicht mal der Fall. Ich konnte die Ovi W6 ausprobieren und diese kostet nur 235,00 €. Jetzt bin ich natürlich ein bisschen am Recherchieren welche Unterschiede es gibt und welche günstigen Overlockmaschinen qualitativ gut sind. Also wenn ihr Erfahrungen damit habt und mir ein paar Tipps geben könnt meldet euch bitte. Ich bin über jeden Ratschlag dankbar.

Lieben Gruß
eure NähKäthe

Advertisements

Oberpfälzer Nähtreffen in Schwandorf

Hallo ihr Lieben, am Samstag war wieder unser oberpfälzer Nähtreffen. Ich hatte ja schon einmal darüber gepostet, da hatten wir unser Nähtreffen noch in Nabburg. Inzwischen sind wir umgezogen in ein Sportheim in Schwandorf, in dem wir einfach mehr Platz … Weiterlesen